Tarif Ticketsafe: Wenn die Reiseversicherung doch nicht hilft

Geschrieben von am 15. November 2012

Deutschland ist ein Land, in dem Sicherheit ganz weit oben steht. Die Menschen schließen Versicherungen gegen nahezu jedes nur erdenkliche Risiko ab. Die Versicherer freut es und so können wir uns vor neuen Angeboten kaum retten. Die Europäische Reiseversicherung (ERV) bietet zum Beispiel den Tarif Ticketsafe an. Damit sollen Kosten gedeckt werden, die Passagieren durch Stornierung, Umsteigeverfahren, Umbuchungen und die Insolvenz einer Airline entstehen.

Student nutzte das Angebot

Ein Student, der viel mit dem Flieger unterwegs war, nutzte die Ticketsafe-Versicherung. Ihm war schon mehrfach aufgefallen, dass bei einer Stornierung oder Umbuchung die Kosten dafür stets auf den Kunden abgewälzt werden. Fluggesellschaften müssen lediglich die Kosten und Steuern, sowie Gebühren zurück erstatten.

Die Aussagen der ERV klangen hervorragend: Wer bis zu 30 Tage vor Abflug umbucht, der erhält bis zu 200 Euro der Kosten zurück. Dabei muss nicht einmal ein versichertes Ereignis nachgewiesen werden. Der Student war überzeugt, eine sehr gute Versicherung entdeckt zu haben.

Das böse Erwachen kommt mit dem Kleingedruckten

Als er seinen Billigflug für 48,22 Euro Gesamtkosten nicht antreten konnte, stornierte er diesen und besorgte sich einen neuen Flug, dieses Mal für 199 Euro. Dieses „Problem“ meldete er natürlich der ERV und hoffte auf gut 150 Euro Kostenerstattung. Er bekam allerdings nur sechs Euro. Die Enttäuschung war natürlich groß, ein Blick ins Kleingedruckte des Vertrages offenbarte aber, dass es sich nicht um einen Abrechnungsfehler handelte.

Hier heißt es nämlich, dass die ERV die Umbuchungskosten übernimmt. Deren Höhe wird jedoch auf den Nettoflugpreis des ursprünglichen Tickets begrenzt. Bei dem Flug für 48,22 Euro betrug der Nettoflugpreis im zugrunde liegenden Fall sechs Euro. 31 Euro waren Kosten, Gebühren und Steuern, die der Student von der Airline erstattet bekam. Es zeigt sich mit diesem Beispiel einmal mehr, dass das Kleingedruckte selbst bei der vermeintlich so günstigen Reiseversicherung (ca. 5 Euro) sehr genau durchgelesen werden muss.

  • Facebook
  • Windows Live Favorites
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Yahoo Bookmarks
  • Mister-Wong
  • Share/Bookmark

Kommentare als RSS

Einen neuen Kommentar schreiben:

 

 

 

* Pflichtfelder